Bank of Nova Scotia – Ein kanadischer Dividendengarant?

Posted by div2div on 8. Juli 2022 in Aktien

Quelle: pixabay.com

BNS Logo

Unternehmensprofil

Bank of Nova Scotia (BNS) wurde bereits 1832 in Halifax/Kanada gegründet und gehört auch heute mit einer Marktkapitalisierung von knapp 70 Mrd. USD und insgesamt über 90.000 Mitarbeitern weltweit zu den größten Banken des Landes. BNS ist darüber hinaus auch in Zentral- und Südamerika mit der sogenannten Pacific Alliance stark vertreten. In Chile und Peru zählt BNS beispielsweise zu den Top 3 Banken, in Mexiko zu den Top 5 und in Kolumbien zu den Top 6.
Das Geschäftsmodell der Bank of Nova Scotia ist schwerpunktmäßig in folgende 4 Bereiche unterteilt: Canadien Banking, International Banking, Global Wealth Management sowie Global Banking and Markets. Die nachfolgend Grafik veranschaulicht dabei die Gewichtung.

Quelle: Investor Presentation Bank of Nova Scotia

Zahlen und Chart

07.07.21

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von MarketScreener.com

Income Investor Focus

Die Dividendenkennzahlen stehen für Income Investoren naturgemäß an vorderster Stelle der Betrachtungen und die Bank of Nova Scotia kann hier auf ganzer Linie überzeugen. Das Unternehmen zahlt seit dem Jahr 1833 eine Dividende, was schon für sich genommen ein Ausrufezeichen darstellt. Aber auch die Dividendenhistorie der jüngeren Geschichte ist absolut solide. Seit 2007 wurde die Dividende von 1,74 CAD auf 4,09 CAD im Jahr 2022(e) erhöht. Bemerkenswert ist die Tatsache, dass BNS sowohl in der Finanzkrise 2008/2009 als auch in der Pandemie die Dividende stabil halten konnte. Hinzu kommt eine sehr ordentliche Dividenden-Wachstumsrate von 6,43% (5-Year Growth Rate p.a.). Durch den aktuellen Kursrückgang liegt die Dividendenrendite derzeit bei signifikanten 5,56% und in Kombination mit einer sehr moderaten Pay Out Ratio von lediglich 44,63% ist dies eine gute Ausgangssituation für weitere, zukünftige Steigerungen sowie eine mehr als ausreichende Sicherheitsmarge. Wir gehen daher von weiteren Dividendenerhöhungen in den nächsten Jahren aus. Hinzu kommt, dass die durchschnittliche Dividendenrendite der letzten 5 Jahre (mit Ausnahme der Hochphase der Pandemie 2020) mit ca. 4,5% deutlich niedriger lag sowie BNS mit einem KGV von 8,37 aktuell eher unterbewertet scheint.

Quelle: Scotiabank Investor Presentation

Die Grundlage für kontinuierliche Dividendensteigerungen ist eine solide Umsatz- und Gewinnentwicklung. BNS kann auch hier mit sehr guten Ergebnissen überzeugen, wie das Gewinnwachstum (CAGR beim Gewinn pro Aktie/EPS) von durchschnittlich ca. 5% seit 2011 aufzeigt. Lediglich zu Hochzeiten der Pandemie im Jahr 2020 musste das Unternehmen kurzfristig einen stärkeren Rückgang hinnehmen, der allerdings 2021 mit einem EPS von 7,70 CAD sofort mehr als ausgeglichen wurde. Für das Gesamtjahr 2022 wird nach Analystenschätzungen mit einem weiteren Anstieg auf 8,45 CAD pro Aktie gerechnet.
Auch die Entwicklung in den zurückliegenden Quartalen weist starke Zahlen auf. Das EPS stieg im Q2 (fiskalisch, Ende Apr.2022) um 15% im Jahresvergleich, während der Umsatz um 3% zulegen konnte. Positiv fällt dabei auf, dass diese Zuwächse in nahezu allen Geschäftsfeldern und allen Regionen zu verzeichnen sind, was für eine gute Diversifikation bei BNS spricht.
Die nachfolgenden Grafiken verdeutlichen die beschriebene Entwicklung.

Quelle: BNS Investor Presentation

Darüber hinaus forciert das Unternehmen seit Jahren die aus unserer Sicht sehr wichtige digitale Transformation.

Quelle: BNS Investor Presentation

Risiken

Auch wenn BNS über Jahrzehnte Stabilität bewiesen hat, ist das Geschäft natürlich nicht frei von Risiken. Eine mögliche Rezession, verbunden mit einer längeren „Durststrecke“ an den Börsen wird wahrscheinlich negative Auswirkungen auf Gewinne, insbesondere in der Vermögensverwaltungssparte haben. Die „fetten“ Jahre im Bereich Asset Management dürften zumindest kurzfristig vorbei sein. Hinzu kommt ein erhöhtes Kredit-Ausfallrisiko (mglw. insbesondere in den Schwellenländern). Die an den Märkten erwarteten weiteren Zinserhöhungen stellen für die BNS nur teilweise eine Belastung dar. Im zweiten Jahr geht das Unternehmen von einem positiven Effekt aus (siehe Grafik).

Quelle: BNS Investor Presentation

Nicht zuletzt sollte man auch die Risiken in Form von regulatorischen Eingriffen der Gesetzgeber in die Dividendenpolitik von Banken, speziell in Krisenzeiten, im Blick haben (siehe u.a. Vergangenheit in Europa und teilweise auch USA). Die kanadischen Unternehmen sind davon bis dato allerdings verschont geblieben.

Fazit

In der Gesamtschau bietet Bank of Nova Scotia für Income Investoren auf aktuellem Niveau ein sehr gutes Chance/Risiko Verhältnis. Die Dividendenstabilität ist dabei einer der wichtigsten Pluspunkte, insbesondere auch im Vergleich mit vielen anderen Unternehmen der Banken-Branche. Die Dividendenrendite mit über 5% ist mehr als attraktiv für ein blue-chip Unternehmen und die niedrige Pay-Out Ratio stellt eine Sicherheitsmarge dar und spricht u.a. dafür, dass die Dividenden-Steigerungen in Zukunft fortgeführt werden können. Die Risiken einer Rezession mit ihren Auswirkungen -auch auf den Finanzsektor- sollte man im Blick haben, wobei der aktuelle, deutliche Kursrückgang Teile davon sicher schon eingepreist hat. Grundsätzlich sind wir als Income Investoren bei Banken etwas zurückhaltend, auch wegen des Risikos regulatorischer Eingriffe der Gesetzgeber u.a. in die Dividendenzahlungen. Die kanadischen Banken stellen hier allerdings eine positive Ausnahme in Qualität und Dividendenkontinuität dar. Darüber hinaus ist es bei kanadischen Werten hilfreich, einen geeigneten Broker zu verwenden, über den die Formalitäten in Sachen Quellensteuer automatisch geregelt werden.

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Ich / wir sind in Bank of Nova Scotia  investiert.

Das Zahlenmaterial stammt von seekingalpha.com und der Website des Unternehmens.

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

Bei den Werbeflächen handelt es sich um Affiliate Werbung.

1 Comment

  1. […] Bank of Nova Scotia – Ein kanadischer Dividendengarant? 8. Juli 2022 […]

    Gefällt mir

Dividend Hawk

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Exploitmoney.com

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Bergfahrten & Investment

Einkommen aus Wertpapieren

Beamteninvestor

Finanzielle Freiheit durch Aktienanlage und Dividenden

%d Bloggern gefällt das: