Watchlist Update – Dividendenwerte Technologie

Posted by div2div on 15. März 2022 in Watchlist

Quelle: unsplash.com

Aus unserer Sicht gehören auch Technologie-Werte in ein langfristig ausgerichtetes Dividenden-Depot. Der Trend einer fortschreitenden Digitalisierung ist seit Jahren in vielen Lebens- und Wirtschaftsbereichen zu erkennen und die Corona-Krise hat dieser Entwicklung zu einer extremen Beschleunigung verholfen. Beispielhaft und nicht abschließend stehen dafür der Online-Handel, die Cloud, das Internet of Things (IoT), Artificial Intelligence (AI), VoIP, 5G, Gaming und eSports etc. 
Als Income Investor ist es allerdings nicht immer einfach, Technologie Werte mit einer substantiellen Dividende zu finden, da viele Tech-Unternehmen keine oder nur eine sehr niedrige Dividende ausschütten.

Die Pandemie hatte u.a. einen Boom bei Tech-Aktien ausgelöst und die Kurse in teils astronomische Höhen steigen lassen. In den vergangenen Monaten hat allerdings im Tech-Sektor eine Korrektur eingesetzt, wodurch einige Werte aus Sicht von Dividenden Investoren wieder etwas attraktiver geworden sind.

In Teilen weisen Tech-Werte eine sehr hohe Dividenden-Wachstumsrate bei gleichzeitig niedriger Pay Out Ratio auf. Man startet mit einer relativ niedrigen Dividendenrendite, aber aufgrund des Wachstumspotenzials kann man in einigen Jahren dann mit einer annehmbaren Yield on Cost (YOC) rechnen. Vorausgesetzt die Firmen können und wollen ihre hohen Dividenden-Wachstumsraten aufrechterhalten. In diesen Fällen eignen sich solche Aktien auch für Income Investoren, wenn man einen sehr langfristigen Anlagehorizont anstrebt.
Eine Alternative sind diejenigen Closed-End Funds (CEFs), welche den Tech-Sektor abdecken und gleichzeitig eine hohe Ausschüttung aufweisen. 


Bei der Zusammenstellung der Watchlist haben wir uns entschieden, klassische Telekommunikations-Unternehmen wie z.B. Verizon, AT&T, Deutsche Telekom oder KDDI nicht in die Tech-Watchlist aufzunehmen, auch wenn es zwischen beiden Bereichen natürlich Überschneidungen gibt (bspw. 5G-Technologie).

Die nachfolgende Watchlist beinhaltet Werte, die wir im Technologie-Sektor im Blick haben und deren Entwicklung wir verfolgen. Die Liste ist aber keinesfalls abschließend und nicht jedes Unternehmen auf der Liste würde aktuell zu unserem Portfolio passen.

14.03.2022

NEWS

Broadcom (AVGO) – Der Chiphersteller konnte auch im Q4 2021 die Erwartungen übertreffen und starke Zahlen vorlegen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich deutlich um 15,8% auf 7,71 Mrd. USD. Das Non-GAAP EPS lag bei 8,39 USD und damit 0,26 USD über den Schätzungen der Analysten. Der operative Free Cash Flow betrug 3,38 Mrd. USD. Bereits Ende 2021 hatte Broadcom die Dividende um stattliche 13,9% erhöht. Im Verlauf der letzten 12 Monate ist der Kurs um +21,75% gestiegen.

International Business Machines (IBM) – Der IT-Konzern hat mit der Abspaltung der Infrastruktur Service Sparte als eigenständiges Unternehmen (Kyndryl) seinen Transformationsprozess fortgesetzt. Das Ergebnis im Q4 2021 hat insbesondere mit starken Zahlen des Cloud Geschäfts überzeugt. Der Umsatz im Bereich Hybrid Cloud stieg um 16% auf 6,2 Mrd. USD. Beim Non GAAP EPS wurden 3,35 USD erzielt, womit die Erwartungen um 0,06 USD übertroffen wurden. Die Dividende ist auch nach der Abspaltung von Kyndryl bei 1,64 USD pro Aktie und Quartal stabil geblieben. In den vergangenen 12 Monaten hat der Kurs von IBM um -4,15 % nachgegeben.

Cisco Systems (CSCO) – Bei den Zahlen zum abgelaufenen Quartal konnte Cisco einen Umsatzzuwachs von 5,8% auf 12,7 Mrd. USD verzeichnen. Das GAAP EPS lag mit 0,84 USD satte 0,16 USD über den Erwartungen. Für das Gesamtjahr 2022 rechnet das Management mit einem Umsatzwachstum im Jahresvergleich zwischen 5,5-6,5%. Die Dividende wurde um 2,7% auf 0,38 USD pro Aktie und Quartal angehoben sowie ein zusätzliches Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 15 Mrd. USD beschlossen. Kürzlich hat Cisco bekannt gegeben, dass man ein Übernahmeangebot von 20 Mrd. USD für das Software/Cloud Unternehmen Splunk abgegeben habe. Der Kurs von CSCO ist in den vergangenen 12 Monaten um +11,01% gestiegen.

Intel (INTC) – Der Chipkonzern hat im vergangenen Quartal den Umsatz um 4% auf 19,5 Mrd. USD steigern können und damit die Erwartungen um 1,14 Mrd. USD geschlagen. Beim Non GAAP EPS wurden 1,09 USD erzielt, womit die Schätzungen um 0,18 USD übertroffen wurden. Intel hat Planungen bekannt gegeben, die Sparte Mobileye (Internet of things, autonomes Fahren), welche erst 2017 für 15,3 Mrd. USD übernommen wurde, als eigenständiges Unternehmen an die Börse zu bringen. Die Jahres-Dividende wurde um 5% auf 1,46 USD erhöht. Der Kurs von Intel weist über den 12 Monatsverlauf einen Rückgang von -28,81% auf.

Qualcomm (QCOM) – Der Chiphersteller aus San Diego/USA konnte im abgelaufenen Quartal den Umsatz um deutliche 29,9% auf 10,7 Mrd. USD steigern und die Erwartungen um 270 Mio. USD übertreffen. Das Non GAAP lag bei 3,23 USD und damit 0,23 USD höher als die Schätzungen. Für das kommende Quartal rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen 10,2-11,0 Mrd. USD und einem EPS zwischen 2,80-3,00 USD (die Erwartungen liegen deutlich niedriger bei 9,45 Mrd. bzw. 2,48 USD). Qualcomm hat die Dividende aktuell um 10,3% von 0,68 USD auf 0,75 USD pro Aktie und Quartal erhöht. Der Kurs der Aktie weist eine Steigerung von +13,02 % im Verlauf der letzten 12 Monate auf.

Texas Instruments (TXN) – Das Unternehmen aus dem Chip Sektor konnte im 4. Quartal 2021 einen Umsatz von 4,83 Mrd. USD erzielen, was eine Steigerung um 18,4% im Jahresvergleich darstellt. Das GAAP EPS lag bei 2,27 USD, womit die Erwartungen der Analysten um 0,33 USD geschlagen wurden. Für das Q1 2022 rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen 4,5-4,9 Mrd. USD und einem EPS von 2,01-2,29 USD. Der Kursverlauf von TXN weist über die vergangenen 12 Monate einen Rückgang von -3,11% auf.

Automatic Data Processing (ADP) – Das Unternehmen konnte im abgelaufenen Quartal einen Umsatzanstieg von 9% im Jahresvergleich auf 4 Mrd. USD verzeichnen und damit die Schätzungen der Analysten um 20 Mio. USD schlagen. Das Non GAAP EPS lag bei 1,65 USD und 0,02 USD über den Erwartungen. Der Ausblick für das Jahr 2022 wurde leicht angehoben. Das Management erwartet ein Umsatzwachstum zwischen 8%-9% und ein Gewinnwachstum (diluted EPS) zwischen 11%-13%. Der Kurs von ADP hat in den vergangenen 12 Monaten um +10,51% zugelegt.

SAP SE (SAP) – Das Software Unternehmen aus Deutschland konnte im 4. Quartal 2021 einen Umsatz von 7,98 Mrd. € erzielen, was einer Steigerung von 5,8% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Der Gewinn lag bei 1,86 € pro Aktie (Non GAAP EPS). Für das Gesamtjahr 2022 rechnet das Management mit einem Umsatz im Cloud&Software Bereich von 25,0-25,5 Mrd. €, etwa 4%-6% mehr unter der Voraussetzung von konstanten Wechselkursen. Für das Jahr 2021 (Auszahlung 2022) hat das Unternehmen eine Dividende von 2,45 € angekündigt, welches eine Erhöhung um 32% im Jahresvergleich darstellt. In den vergangenen 12 Monaten hat der Kurs von SAP um -10,13% nachgegeben.

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Ich / wir sind in IBM, Cisco Systems, Broadcom, Texas Instruments und Visa investiert.

Das Zahlenmaterial stammt von seekingalpha.com und onvista.de

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

Dividend Hawk

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Exploitmoney.com

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Bergfahrten & Investment

Einkommen aus Wertpapieren

Beamteninvestor

Finanzielle Freiheit durch Aktienanlage und Dividenden

%d Bloggern gefällt das: