Watchlist Update – HighYield Werte

Quelle: unsplash.com

Die nachfolgende Watchlist beinhaltet Werte, die wir im HighYield-Sektor im Blick haben und deren Entwicklung wir verfolgen. Die Liste ist aber keinesfalls abschließend und nicht jedes Unternehmen auf der Liste würde aktuell zu unserem Portfolio passen.

Stand: 14.08.2021

! WICHTIG ! Eine sehr hohe Dividendenrendite sollte immer dazu führen, dass eine Warnleuchte angeht und man genau überprüft aus welchem Grund die Rendite so hoch ist. Die Frage sollte sich stellen, ob durch das Unternehmen diese hohe Rendite nachhaltig über einen längeren Zeitraum erwirtschaftet werden kann. In Krisen tendieren solche Werte nicht selten zu Dividendenkürzungen. Wenn etwas zu gut klingt um wahr zu sein, ist es das auch meistens. In der Welt der Investments wird einem in der Regel Nichts geschenkt. HighYield ist teilweise auch mit HighRisk verbunden.

Aufnahmen & Abgänge

Neu auf die Watchlist hinzugekommen ist eine Business Developement Company (BDC).

  • Hercules Capital (HTGC) – Die BDC stand im Juli 2021 zum ersten Mal auf unserer Top 3 Investment Ideen Liste. Besonders interessant ist der ausschließliche Fokus des Unternehmens auf Zukunftsbranchen Technologie, dem Life Science Bereich, SaaS Financing (Software as a Service), Sustainable and Renewable Technology sowie Special Situations. 

Abgänge

  • Brookfield Property Partners (BPY) – Da das Unternehmen aus dem REIT-Sektor durch den Mutterkonzern Brookfield Asset Management (BAM) übernommen wird und dann als eigenständige Aktie nicht mehr existiert, endet unsere Beobachtung auf der Watchlist.

NEWS

Ares Capital (ARCC) – Das Unternehmen aus dem BDC Sektor hat mit den Zahlen zum Q2 2021 wieder einmal die Erwartungen deutlich übertroffen und in allen Bereichen ein starkes Ergebnis geliefert. Q2 EPS lag bei 0,53 USD und damit 0,10 USD über dem Ergebnis des Q1 2021 sowie 0,14 USD höher im Vergleich zum Vorjahresquartal. Auch beim Total Investment Income konnte Ares mit 459 Mio. USD die Erwartungen von 387 Mio. USD deutlich schlagen (Im Q1 waren es 390 Mio. USD und im Vorjahresquartal 350 Mio. USD).
Die Net Assets per share lagen bei 18,16 USD und weisen zum Q1 2021 (17,45 USD) eine Steigerung auf. Im Verlauf des Q2 2021 hat ARCC 4,8 Mrd. USD investiert, aufgeteilt auf 26 neue Portfolio Firmen und 44 bereits im Portfolio befindliche Unternehmen.
Darüber hinaus hat ARCC eine Kapitalerhöhung von 12,5 Mio. Anteilen bekannt gegeben. Besonders positiv war die Ankündigung einer Erhöhung der Quartalsdividende von 0,40 USD auf 0,41 USD, was einer Steigerung von 2,5% entspricht. Der Kursverlauf von ARCC weist einen Anstieg von +37,16% in den vergangenen 12 Monaten auf.

Altria (MO) – Das blue-chip Unternehmen aus der Tabak Branche musste bei den Zahlen zum Q2 2021 zwar einen Umsatzrückgang auf 5,6 Mrd. USD (entspricht -12,1%) im Jahresvergleich vermelden, die Erwartungen konnten allerdings übertroffen werden. Das Non-GAAP EPS lag bei 1,23 USD und damit 0,06 USD höher als von Analysten geschätzt.
Im Verlauf des Q2 2021 hat Altria 6,6 Mio. Anteile im Wert von 325 Mio. USD zurückgekauft. Das Management ist für 2021 weiter zuversichtlich und hat den Ausblick des adjusted diluted EPS auf 4,56-4,62 USD angehoben, was einer Steigerungsrate von 4,5%-6% im Vergleich zum Jahr 2020 entsprechen würde. Der Kurs der Altria Aktie ist auf Jahressicht um +14,16% gestiegen.

Starwood Property Trust (STWD) Der Real Estate Investment Trust mit Schwerpunkt im Hypotheken-Sektor konnte einen Umsatz von 290,9 Mio. USD erzielen, was eine leichte Steigerung im Vergleich zum Ergebnis des Vorquartals (287,2 Mio. USD) darstellt. Das distributalbe EPS lag bei 0,51 USD und damit 0,01 USD höher als im Q1 2021.
Während des Q2 2021 war das Unternehmen sehr aktiv und hat Vermögenswerte in Höhe von 3,1 Mrd. USD erworben, wodurch das Portfolio auf einen Rekordwert von 19,3 Mrd. USD gestiegen ist. Das geschätzte fair market value pro Aktie betrug Ende Juni 2021 21,55 USD im Vergleich zu 20,84 USD Ende März 2021. CEO Barry Sternlicht sieht eine Erholung im gewerblichen Immobilienmarkt und betont die starke finanzielle Stellung des Unternehmens, welche Stabilität gewährleistet und weitere Investment Möglichkeiten eröffne. Der Kurs weist auf Jahressicht einen Anstieg um +61,46% auf.

Iron Mountain (IRM) – Das REIT-Unternehmen aus der Datenmanagement Branche, welches die physische Aufbewahrung von Akten und Vermögenswerten sowie den Data-Center Bereich umfasst, konnte insgesamt starke Zahlen zum Q2 2021 vorlegen. Der Umsatz lag bei 1,12 Mrd. USD, was einer Steigerung von 14,1% im Jahresvergleich entspricht. Die Funds from Operations (FFO) lagen bei 0,69 USD und 0,05 USD höher als die Schätzungen der Analysten. Das adjusted EBITDA stieg ebenfalls um 12,8% im Jahresvergleich auf 405,63 Mio. USD.
Iron Mountain kommt bei der Transformation zur Digitalisierung und dem Ausbau der Data-Center Sparte gut voran und das Management hat den Ausblick für das Gesamtjahr 2021 sowohl beim Umsatz, als auch beim Gewinn angehoben. Es wird jetzt ein Umsatz von 4,41 Mrd. USD – 4,51 Mrd. USD und Funds from Operations pro Aktie von 3,33 USD – 3,45 USD erwartet. Der Kursverlauf von IRM zeigt einen Anstieg in den vergangenen 12 Monaten von +57,02%.

Capital Southwest (CSWC) – Die Business Developement Company (BDC), welche mit einer Marktkapitalisierung von 589 Mio. USD zu den kleinen Unternehmen der Branche zählt, konnte im Q2 2021 (Fiscal Q1) ein gemischtes Ergebnis melden. Beim Net Investment Income (NII) von 0,43 USD pro Aktie verfehlte Capital Southwest die Erwartungen um ganze 0,09 USD. Im Vergleich zum Vorjahresquartal (0,38 USD) stellt das Ergebnis allerdings eine Steigerung dar. Anders sah es beim Total Investment Income von 18,58 Mio. USD aus, was eine Steigerung von 22,6% im Jahresvergleich darstellt und die Schätzungen um 0,22 Mio. USD übertreffen konnte.
Das Net Asset Value pro Aktie lag bei 16,58 USD und damit höher als Ende März, wo noch 16,01 USD zu Buche standen. Der Kurs von CSCW weist auf Jahressicht einen Anstieg von +84,90 % auf.

Sixth Street Specialty Lending (TSLX) Die Zahlen des Unternehmens aus dem Business Developement Sektor für das Q2 2021 kann man insgesamt als eher „durchwachsen“ bezeichnen. Das Total Investment Income lag mit 62,8 Mio. USD unter den Erwartungen der Analysten und weist einen Rückgang zum Vorjahreszeitraum um 10,7% auf. Beim Non-GAAP Net Investment Income erreichte TSLX 0,46 USD, womit die Schätzungen um 0,03 USD verfehlt wurden. Im Gegensatz dazu konnte das Net Asset Value weiter gesteigert werden. Ende Juni stand es bei 16,83 USD pro Aktie im Vergleich zu 16,47 USD Ende März. In den vergangenen 12 Monaten weist der Kurs von TSLX ein Plus von +39,22% auf

Main Street Capital (MAIN) – Das Unternehmen, welches die Dividende monatlich auszahlt und zu den bekanntesten und bei vielen Income Investoren beliebten BDCs gehört, hat sich bislang in der Pandemie sehr stark behauptet und bei allen Income-Zahlen die Werte vor der Pandemie bereits übertroffen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 29,4% auf 67,3 Mio. USD und lag 5,23 Mio. über den Erwartungen. Beim Gewinn konnten 0,66 USD pro Aktie erzielt und die Schätzungen deutlich um 0,09 USD pro Aktie übertroffen werden. Im Vorjahresquartal lag das EPS noch bei 0,52 USD.
Das Net Asset Value pro Aktie lag Ende Juni bei 23,42 USD, was einem Anstieg um 3,4% im Vergleich zum Vorquartal entspricht. Sehr positiv war ist zudem die Erhöhung der Dividende um 2,4% auf jetzt 0,21 USD pro Aktie und Monat.
Allerdings ist der Kurs von Main Street in den vergangenen Monaten auch stark gestiegen, so dass man aktuell ein deutliches Premium im Vergleich zum Net Asset Value bezahlt. Auf Jahressicht hat sich die Aktie von MAIN um +30,44% verteuert.

Omega Healthcare Investors (OHI) – Der REIT aus dem Healthcare Sektor schafft es weiterhin gut mit den durch die Pandemie für die Operator/Mieter verursachten Schwierigkeiten umzugehen. Der Umsatz im Q2 2021 lag bei 257,4 Mio. USD und damit ganz leicht über dem des Vorjahresquartals (256,4 Mio. USD), aber niedriger als im Q1 2021 (273,8 Mio. USD). Die adjusted Funds form Operations betrugen 0,85 USD pro Aktie, was exakt dem Ergebnis des Q1 2021 entspricht und im Vergleich zum Vorjahresquartal (0,81 USD pro Aktie) eine Steigerung darstellt. Die für REITs wichtige Mieteinahmenquote lag im Q2 2021 bei 98%, während sie im Q1 2021 noch 99% betrug. Im Verlauf des 2. Quartals 2021 hat OHI sein verfügbares Kapital mit einer Kredit-Erweiterung von 1,45 Mrd. USD erhöht sowie zusätzlich eine Kapitalerhöhung von 1 Mrd. USD durchgeführt. Der Kurs der Aktie ist auf Jahressicht um +9,54 % gestiegen.

Vielen Dank für ihren Besuch bei Dividende-um-Dividende!

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Ich / wir sind in Ares Capital, freenet, Main Street Capital, Omega Healthcare, Starwood Property Trust, Allianz GI Artificial Intelligence Fund, Tekla Healthcare Investors und Reaves Utility Income investiert.

Das Zahlenmaterial stammt von seekingalpha.com und onvista.de

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

Dividend Hawk

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Exploitmoney.com

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Bergfahrten & Investment

Einkommen aus Wertpapieren

Beamteninvestor

Finanzielle Freiheit durch Aktienanlage und Dividenden

%d Bloggern gefällt das: