AT&T – Wieder ein fundamentaler Richtungswechsel?

SCS Logo T

Im Folgenden möchten wir kurz auf die jüngsten Ereignisse im Zusammenhang mit AT&T eingehen, da das Unternehmen eine unserer Core-Holdings darstellt und die Ankündigung des Managements allem Anschein nach tiefgreifende Auswirkungen für Income-Investoren hat.

Am vergangenen Wochenende tauchten in der Finanzpresse erste Spekulationen über einen Zusammenschluss von WarnerMedia (der Mediensparte von AT&T) und Discovery auf. Gestern hat AT&T dann auf einer Investoren Konferenz die Pläne bestätigt und einige weitere Details bekannt gegeben. AT&T beabsichtigt, die erst vor einigen Jahren für 85 Mrd. USD übernommene Mediensparte WarnerMedia mit dem Medienunternehmen Discovery zusammenzuschließen und als eigenständige Firma auszugliedern und an die Börse zu bringen. AT&T will sich so wieder ganz auf sein Kern-Geschäft im Mobilfunk konzentrieren und die neue Firma soll mit einem noch breiteren Programm-Inhalt den Streaminganbietern Netflix, Disney+ und Co. den Kampf ansagen.

Quelle: AT&T Investor Presentation 17.05.2021

Erste Analysten Stimmen äußerten sich positiv zu den Plänen und der Kurs der Aktie notierte „pre-market“ in den USA um ca. 3-4% höher. Bei einem zweiten Blick auf die bekannt gegebenen Details deutet sich aber zusätzlich ein Richtungswechsel in der Firmenpolitik bezüglich der Dividende an, was naturgemäß für Income-Investoren ein entscheidender Faktor ist. Im Verlauf des Handelstages hat der Kurs dann auch ins Minus gedreht (-2,70%).


Wir wollen an dieser Stelle nicht versuchen zu bewerten, ob die aktuellen Pläne auf lange Sicht insgesamt positiv sein könnten. Dafür ist es unserer Ansicht nach etwas zu früh und die Informationslage noch unvollständig, insbesondere im Hinblick auf die Dividendenpolitik der neuen Medienfirma. Allerdings haben wir als Income-Investoren einen besonderen Fokus und es stellt sich die Frage, welche Folgen die neue Ausrichtung mit sich bringt.


Wie sehen die Pläne von AT&T also aus?

Quelle: AT&T Investor Presentation, 17.05.2021

AT&T Anteilseigner werden nach der Ausgliederung 71% an dem neuen Unternehmen halten und ein Aktienpaket bekommen. Im Gegenzug fließen alle WarnerMedia Assets in die neue Firma. Die wichtigste Frage für Income-Investoren hat AT&T wie folgt beantwortet:

AT&T Preliminary Financial Profile Following Completion of the Transaction: Focused Total Return Strategy for Capital Allocation; After Close, Dividend Payout Ratio (FCF Basis) Expected to be Low 40s%.“ (Auszug Press Release vom 17.05.2021)

Quelle: AT&T Investor Presentation vom 17.05.2021

Aktuell ist die Pay-Out Ratio auf Basis des Free Cashflow noch signifikant höher (im Bereich von 60%) und wenn man bedenkt, dass sich der Cashflow von AT&T nach Abspaltung von WarnerMedia naturgemäß reduziert (von derzeit ca. 26 Mrd. USD auf 20 Mrd. USD), dann wird deutlich, wie viel weniger USD insgesamt für die Dividende bereit stehen sollen. Es wird von Analysten künftig mit ca. 8,3 Mrd. USD gerechnet im Vergleich zu aktuell ca. 15 Mrd. USD. Runtergebrochen auf die Dividende pro Aktie ergibt sich bei gleichbleibender Anzahl aller ausstehenden AT&T Aktien eine Dividende von derzeit angenommenen 1,16 USD pro Jahr. Dies wäre eine massive Kürzung, ausgehend von 2,08 USD pro Aktie. Analysten rechen in Zukunft bei AT&T aufgrund der jetzt bekannt gewordenen Zahlen mit einer Dividendenrendite um die 4,5 % im Vergleich zu aktuell ca. 6,6%. Natürlich muss berücksichtigt werden, dass man auch 71% Anteil an der neuen Firma erhält, aber es ist sehr fraglich, ob die Firma Dividende zahlt und wenn ja, ob es reicht, die Verluste an Dividendenerträgen damit auszugleichen. Die neue Firma ist im hart umkämpften Streaming-Markt aktiv und es ist nicht unwahrscheinlich, dass Wachstum und Schuldenabbau im Vordergrund stehen.

Welche wesentlichen Optionen gibt es damit für uns Investoren?

  • Die Anteile von AT&T halten, abwarten und in Zukunft zwei Firmen besitzen, von denen eine im Kern ein Mobilfunk Unternehmen ist mit einer voraussichtlichen Dividendenrendite von ca. 4,5%. Die andere Firma wird ein Mediengigant sein und im Streaming-Bereich eine starke Stellung einnehmen. Voraussichtlich eine Firma mit Priorität auf Wachstum. Folge: auf absehbare Zeit deutlich niedrigere Dividendeneinnahmen.
  • Die Anteile von AT&T halten und nach Zuteilung des Aktienpaketes der neuen Firma diese Anteile verkaufen und wieder in AT&T umschichten, falls man langfristig in dem reinen Mobilfunkunternehmen seinen Schwerpunkt sieht. Folge: Voraussichtlich ein teilweiser Ausgleich der Dividendenreduzierung.
  • Komplettverkauf von AT&T und Umschichtung des Kapitals in andere Dividendenwerte. Folge: Nicht ganz einfach im derzeitigen Marktumfeld die hohe Dividende von AT&T (Rendite aktuell 6,63%) sinnvoll und risikobewusst zu ersetzen.
  • Teilverkauf von AT&T und Umschichtung des frei werdenden Kapitals in andere Dividendenwerte. Abwarten wie sich Restposition entwickelt (Stichwort: künftiges Dividendenwachstum von AT&T, Entwicklung der neuen „Streaming-Firma“).

Grundsätzlich haben wir AT&T insbesondere nach den positiven Q1 2021 Zahlen auf einem guten Weg gesehen und sind jetzt vor eine nicht ganz einfache Entscheidung gestellt. Es fühlt sich ein bisschen so an, wie zwischen

„a rock and a hard place“

Aber es hilft nichts, eine Entscheidung muss gefällt werden. Wir tendieren aktuell zu „Lösung“ Nr. 4 (substantieller Teilverkauf) und werden nach einiger weiterer Recherche dann höchstwahrscheinlich auch zügig handeln.

AT&T ist bislang ein Kern-Wert des International Income Portfolios gewesen und wir hatten nicht vor, daran etwas zu verändern, da die Randbedingungen und Aussichten solide waren. Ändern sich wesentliche Faktoren, wozu zweifelsohne die Dividendenpolitik und Neuausrichtung gehört, dann sind wir aber auch bereit, einen Schnitt zu machen.

„Never fall in love with a stock“

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

d

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Ich / wir sind in AT&T investiert.

Das Zahlenmaterial stammt von seekingalpah.com und der Homepage des Unternehmens.

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

1 Comment

  1. […] AT&T – Wieder ein fundamentaler Richtungswechsel? – die Firma hatte ich mir ja erst vor kurzem mit ins Depot geholt. Nun wird ein Teil abgespaltet und die Frage ist, was die Auswirkungen sind. Wird die Dividende weniger? Vermutlich schon. Anteile an der neuen Firma bekommt man wohl. Damit hat man eine Zeile mehr im Depot. Das zeigt immer wieder ganz schön, dass Einzelaktien immer etwas mehr Trubel ins Depot bringen, was einem bei einem ETF so nicht passieren kann. Ich finde solche Entwicklungen eher spannend und schaue mal, was bei rauskommt. […]

    Gefällt mir

Dividend Hawk

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Exploitmoney.com

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Bergfahrten & Investment

Einkommen aus Wertpapieren

Beamteninvestor

Finanzielle Freiheit durch Aktienanlage und Dividenden

%d Bloggern gefällt das: