Capital Southwest Corporation – 8% Dividende aus Texas

Posted by div2div on 19. Februar 2021 in Aktien

SCS Logo

Unternehmensprofil

Capital Southwest Corporation (CSWC) – Das Unternehmen aus Dallas/USA gehört zum Sektor der Business Development Companies (BDCs) und wurde bereits 1961 gegründet, zählt allerdings erst seit 1988 zu den BDCs. In der jetzigen Form gibt es Capital Southwest erst seit 2015, nachdem in dem Jahr ein Spin-Off der Industrial Growth Company CSWI erfolgte und Capital Southwest sich auf eine Credit Investment Strategy fokussiert. CSWC ist wie Main Street Capital – mit der Capital Southwest auch eine Partnerschaft geschlossen hat – eine intern gemanagete Business Developement Company. Mit einer Marktkapitalisierung von 407,29 Mio. USD und 22 Mitarbeitern gehört das Unternehmen aktuell noch zu den kleinen BDCs. Schwerpunkt des Geschäftsbereiches ist die Kreditvergabe und Unterstützung von „middle-market“ Firmen. Das Volumen bewegt sich in der Regel zwischen 10 und 20 Mio. USD, während die betreffenden Firmen ein EBIDTDA zwischen 3 und 15 Mio. USD aufweisen. Eine Finanzierungslösung und Unterstützung beim Wachstum der eigenen Firma durch BDCs ist für viele kleinere/mittlere Unternehmen deswegen interessant, da dieses Volumen für die großen, konventionellen Banken als Kreditgeber oft zu klein, für die kleineren regionalen „Retail-Banken“ aber zu groß ist. Die Investments von CSCW beinhalten sowohl „first lien“ (Erstes Pfandrecht), unitranche, „second lien“ und subordinated debt, als auch direkte Equity Co-Investments in diese Firmen. Die folgende Grafik gibt einen Überblick über die verschiedenen Branchen und Schwerpunkte der Investments.

Quelle: Investor Presentation Capital Southwest Corporation

Zahlen und Chart

Stand: 18.02.2021

Jahreschart CSWC – Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von MarketScreener.com

Income Investor Focus

Business Development Companies sind bei Income-Investoren beliebt, weil sie generell eine sehr hohe Ausschüttung aufweisen. Verkürzt dargestellt sind BDCs Firmen, die per Gesetz der Verpflichtung unterliegen ca. 90% ihres Gewinns als Dividenden auszuschütten und dafür spezielle Steuervorteile erhalten. Dividendenrenditen um die 8% sind keine Seltenheit bei BDCs und nicht automatisch eine rote Warnleuchte. Die Prüfung, ob die Ausschüttungen nachhaltig sind, ist natürlich trotzdem enorm wichtig.
Wenn man sich die Dividendenhistorie von Capital Southwest anschaut, fällt die extrem hohe Steigerungsrate in den letzten Jahren positiv auf. In den letzten 3 Jahren wurde allein die reguläre Dividende um 50% erhöht. Nimmt man noch die verschiedenen Sonderdividenden hinzu (siehe Grafik), ist das Wachstum noch viel größer. Auch wenn man nicht davon ausgehen kann, dass dieses Wachstum in der Form beibehalten werden kann, sind es herausragende Zahlen. Erst Anfang Februar 2021 hatte CSWC die reguläre Dividende erneut um 2% auf 0,42 USD pro Aktie und Quartal angehoben und angekündigt, dass -wie auch in den letzten Quartalen- zusätzlich eine Sonderdividende von 0,10 USD gezahlt wird. Allein die Rendite der regulären Dividende liegt bei ca. 8%, nimmt man die Sonderdividende von 0,10 USD hinzu, ergibt sich eine aktuelle Dividendenrendite von knapp 10%. Damit schöpft CSWC seine Möglichkeiten fast komplett aus, was in einer Pay-Out Ratio von 98% resultiert. „Spielraum“ oder eine substantielle „Margin of Safety“ bleibt da allerdings nicht mehr.

Quelle: Investor Presentation Capital Southwest

Die Grundlage für diese solide Dividendenhistorie liegt in einem kontinuierlichen Gewinnwachstum, welches insbesondere auch über die Krise erzielt werden konnte. Im abgelaufenen Quartal konnte CSWC in allen Bereichen überzeugen. Das Net Investment Income (NII) stieg auf 8,52 Mio. USD im Vergleich zu 7,11 Mio. im Vorjahreszeitraum (NII pro Aktie: 0,45 USD vs 0,39 USD). Das Gesamt-Investment-Income lag mit 19,04 Mio. USD 19,1% über dem des Vorjahreszeitraums. Das Net Asset Value pro Aktie lag Ende Dezember 2020 bei 15,74 USD. Demgegenüber steht der Kurs von 21,11 USD, einem deutlichen Premium zum Net Asset Value. Ausschlaggebend ist der starke Kursanstieg um ca. 44% insbesondere in den letzten 6 Monaten.

Quelle: Investor Presentation Capital Southwest

Positiv zu werten ist auch die Tatsache, dass Capital Southwest ein internes Management hat, wodurch zum einen die Kosten niedrig und die Identifikation mit dem Unternehmen hoch gehalten werden kann.
In der aktuellen gesamtwirtschaftlichen Situation aufgrund der Pandemie haben Business Developement Companies unserer Ansicht nach eine gute Ausgangsposition, insbesondere für die mittelfristige Zukunft. Beim „Wiederaufbau“ der Wirtschaft werden viele kleine und mittlere Unternehmen Kapital und Beratungsunterstützung benötigen. BDCs bieten hier oft eine „Alles- aus-einer-Hand-Lösung“ an, die für die betreffenden Firmen attraktiv und teilweise alternativlos ist, weil der Zugang zum Kapitalmarkt sich schwierig gestaltet (siehe oben unter Unternehmensprofil).

Risiken

Die Pandemie hat mit ihren Auswirkungen wie Lockdowns etc. natürlich auch Druck auf viele kleine/mittlere Unternehmen ausgeübt, so dass zumindest die Gefahr von einzelnen Pleiten bei Unternehmen aus dem Portfolio der Business Development Companies, also auch bei CSWC, besteht. Die Folge wären in erster Linie ein Ausfall des Zinseinkommens und Abschreibungen auf die Investments. Aufgrund der Tatsache, dass BDCs einen sehr hohen Prozentsatz ihres Einkommens als Dividenden ausschütten, müssen in dem Fall natürlich Dividendenkürzungen zumindest einkalkuliert werden. Anzeichen dafür sind aber bei CSWC derzeit nicht ersichtlich. Ob es zu einer regelrechten Pleitewelle kommt ist schwer abzuschätzen, allerdings halten wir dies in der jetzigen Lage für nicht sehr wahrscheinlich. Zum Einen wird es weitere Hilfen von staatlicher Seite geben, auch in den USA, und zum anderen führt die Impfkampagne dazu, dass eine zeitnahe Öffnung und „Teil-Normalität“ eine hoffnungsvolle Perspektive aufzeigt.
Darüber hinaus sollte man zumindest im Hinterkopf behalten, dass CSWC (noch) eine sehr kleine BDC ist und in der jetzigen Form mit dem Fokus auf die Credit Investment Strategy erst seit 6 Jahren besteht.

Fazit

In der Gesamtschau bietet Capital Southwest Corporation für Income Investoren aus unserer Sicht ein attraktives Chance/Risiko Verhältnis, welches seine Grundlage in einer herausragenden Dividendenhistorie, einer sehr hohen Dividendenrendite und solidem Gewinnwachstum hat. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass CSWC kein blue-chip oder eine SWAN-Aktie (Sleep Well At Night) ist, sondern zu den HighYield Werten zählt, die grundsätzlich ein erhöhtes Risiko aufweisen. Der starke Kursanstieg der letzten Monate hat dazu geführt, dass die Dividendenrendite „nur“ noch bei 8% bzw. 10% liegt. Grundsätzlich können wir uns eine Investition in Capital Southwest Corporation für das International Income Portfolio (IIP) vorstellen, allerdings nur als kleinere Beimischung.

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Das Zahlenmaterial stammt von der Homepage des Unternehmens und seekingalpha.com

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

Dividend Hawk

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Exploitmoney.com

Nachhaltig Investieren - Vermögen Aufbauen - Finanzielle Freiheit

Bergfahrten & Investment

Einkommen aus Wertpapieren

Beamteninvestor

Finanzielle Freiheit durch Aktienanlage und Dividenden

%d Bloggern gefällt das: