Apple

SCS APPL logo

Unternehmensprofil

Apple (AAPL) ist ein 1976 gegründetes, US-amerikanisches Technologie Unternehmen aus Cupertino/Kalifornien und an der Marktkapitalisierung gemessen aktuell die wertvollste Firma der Welt. Apple gehört zu den Hard- und Software Herstellern aus dem Premium-Segment, dessen Schwerpunkt derzeit (noch) auf Smartphones wie dem weltweit bekannten iPhone liegt. Darüber hinaus zählen u.a. Computer, Laptops, Tablets, Smartwatches sowie ein AppStore und Streaming-Services zu den Geschäftsfeldern. Das iPhone trägt mit über 50% den Großteil des Gesamtumsatzes, wobei der Anteil von Services sowie von Wearables, Home&Accessories stetig wächst. Mitte 2020 gab Apple bekannt, für seine Mac-Computer nicht mehr Prozessoren von der Firma Intel zu benutzen, sondern zukünftig auch eigene Chips herzustellen und zu verwenden. Mit Wirkung vom 24.08.2020 (Handelsschluss) hat Apple einen Aktien-Split im Verhältnis 1:4 durchgeführt.

Zahlen & Chart

Chart in USD, Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von MarketScreener.com

Income-Investor Focus

Apple zahlt seit 2012 eine Dividende und hat diese dann jedes Jahr erhöht. Aus der Perspektive von Income-Investoren fällt auf den ersten Blick auf, dass die aktuelle Dividendenrendite mit 0,73% mehr als niedrig ist und kaum den Kriterien entspricht, die man als Income-Investor für gewöhnlich bei einem Unternehmen erwartet. Die Pay-Out Ratio liegt bei lediglich 25%, einem Wert der viel Spielraum für weitere Erhöhungen der Dividende in der Zukunft gibt und keinen Zweifel an der Sicherheit der Auszahlungen aufkommen lässt. Bei einer Start-Dividendenrendite unter 1% ist allerdings eine außerordentlich hohe Dividenden-Wachstumsrate über viele Jahre erforderlich, damit substantielle Erträge erzielt werden können. Im Durchschnitt der letzten 5-Jahre liegt diese Wachstumsrate bei 10,5% pro Jahr, was man für sich genommen definitiv als gut bezeichnen kann. Im Vergleich mit anderen Technologie-Werten wie Texas Instruments, Broadcom oder VISA ist eine solche Rate allerdings eher unterdurchschnittlich und führt mittelfristig auch nicht zu substantiellen Dividenden-Erträgen.

Die Dividendenrendite zeigt einen historisch niedrigen Wert an, was u.a. einen Indikator dafür darstellt, dass Apple derzeit nicht günstig bewertet ist. Eine ganz ähnliche Entwicklung weist das KGV auf, welches mit 34,62 definitiv auf einem erhöhten Level notiert.

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von MarketScreener.com

Ausblick

Nachdem Apple einige Zeit lang für seine Abhängigkeit vom iPhone und das Ausbleiben der Vorstellung eines „next big thing“ kritisiert wurde, hat das Unternehmen in den letzten Jahren eine Entwicklung hin zu mehr Abo-Modellen und Umsatzsteigerung der Service- sowie Wearables Sparte vollzogen. Die enorme Stärke von Apple ist das sehr gut funktionierende Verbund-System zwischen den verschiedensten Geräten, kombiniert mit einem Music- und AppStore, Apple TV, Streamingdienst, Cloudservice etc. – Die schnell voran schreitende Digitalisierung, die durch die Corona Krise einen extremen Schub bekommen hat, trägt zu guten Zukunftsaussichten bei. Selbst in den Monaten des Lockdowns mit geschlossenen Apple-Stores weltweit, konnte Apple hervorragende Quartalszahlen melden. Die nachfolgenden Auszüge verdeutlichen neben einem starken Umsatz und Operating Income das weitere Wachstum von Services und Wearables wozu auch die erfolgreiche Smartwatch zählt.

Quelle: Apple Investor Presentation

Diese positive Entwicklung wird sich unserer Meinung nach fortsetzen und zur noch besseren Diversifikation der Einkommensströme bei Apple beitragen. Nicht übersehen sollte man zudem, welch starken Markennamen Apple aufgebaut hat. Das Unternehmen hat eine außerordentliche Kundenbindung erreicht und wird dadurch seine Stellung als Premium Anbieter mit hohen Margen beibehalten können. Darüber hinaus hat Apple ein riesiges Cash-Polster von über 100 Mrd. USD mit dem auch zukünftig u.a. strategische Übernahmen finanziert werden könnten.

Risiken

Im Wesentlichen sehen wir zwei Risiken bei Apple, allerdings in unterschiedlicher Ausprägung. Zum einen besteht in der sich schnell wandelnden Technologie-Welt die grundsätzliche Gefahr, dass disruptive Trends auftreten und das Geschäftsmodell in Bedrängnis bringen. Allerdings zeigt Apple hier über die Jahre bislang eine gute Anpassungsfähigkeit. Ein weiteres Risiko besteht in dem möglichen Bruch der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den USA und China mit der Folge der Abkopplung der Märkte und weiterer Implementierung von Zöllen zwischen beiden Ländern. Teilweise wird spekuliert, dass Apple ein Ziel chinesischer „Vergeltung“ für die US-Maßnahmen gegen Huawei werden könnte.

Fazit

Apple zählt mit einem Gewinn von deutlich über 10 Mrd. USD, der seit Jahren Quartal für Quartal erzielt wird, einem zukunftsfähigen Geschäftsmodell und einer ausgeprägten Kundenbindung, die auch als Burggraben fungiert, sicherlich mit zu den besten Firmen weltweit. Für Income-Investoren bietet Apple aber nur bei einem sehr sehr langen Anlagehorizont die Chance auf eine attraktive Dividende. Sollte Apple seine Dividendenpolitik allerdings in Richtung eines stärkeren Dividendenwachstums ausrichten oder der Kurs mehr als „kosmetisch“ korrigieren und die Start-Dividendenrendite auf deutlich über 1% steigen, könnte sich auch für Income-Investoren eine attraktive Gelegenheit ergeben. Bei aktuellem Niveau bleiben wir vorerst an der Seitenlinie.

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Das Zahlenmaterial stammt von marketscreener.com, seekingalpha.com und der Homepage des Unternehmens.

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

%d Bloggern gefällt das: