Top 3 Investment Ideen für August 2020

Posted by div2div on 25. Juli 2020 in Aktien
SCS PIX

Quelle: pixabay.com

Als Ausblick für den nächsten Monat möchten wir aus unserer Sicht eine Auswahl an interessanten Dividenden Investment Ideen vorstellen

 

 

SCS Logo

 

 

SCS VZ

 

Verizon Communications (VZ) ist ein Telekommunikations-Unternehmen aus den USA mit Firmensitz in NewYork City. Das Unternehmen entstand im Jahr 2000 aus dem Zusammenschluss der Bell Atlantic Corporation mit der GTE Corporation. Neben AT&T und T-Mobile US gehört Verizon mit einem Jahresumsatz von 131,86 Mrd. USD (2019) zu den größten Firmen der Branche. Das Geschäftsmodell von Verizon ist ganz klar auf den Kernbereich Mobilfunk und Internet fokussiert. Das Segment Verizon Media, in dem die übernommenen Firmen AOL und Yahoo ab 2017 zusammengefasst sind, spielt eher eine kleinere Rolle.

Die Dividendenhistorie von Verizon kann man als grundsolide bezeichnen. Seit 13 Jahren wird die Ausschüttung kontinuierlich erhöht und bei einer niedrigen Pay-Out Ratio von 51,68% ist auch zukünftig noch einiger Spielraum nach oben. Verizon geht dabei allerdings in kleinen Schritten vor, was sich in einer Dividendenwachstumsrate von „lediglich“ 3,40% pro Jahr im 10-Jahresdurchschnitt ausdrückt.

Die ganz aktuell am 24.07.2020 veröffentlichen Zahlen zum 2. Quartal konnten überzeugen und bestätigen, dass die Corona-Krise keine allzu große Belastung für das Geschäftsmodell darstellt. Non-GAAP EPS lag mit 1,18 USD pro Aktie ebenso leicht über den Erwartungen wie der Umsatz von 30,4 Mrd. USD (- 5,3% im Jahresvergleich). Die eher konservative Bilanz von Verizon mit einer moderaten Net debt/EBITDA-Ratio von 2,0 sowie einem sehr starken free Cashflow gehört aus unserer Sicht neben dem krisenfesten Geschäftsmodell zu den Stärken des Unternehmens.

SCS Earnings

Quelle: Verizon Investor Presentation

SCS Cash Flow

Quelle: Verizon Investor Presentation

In den vergangenen Monaten hat Verizon einige interessante Abkommen mit anderen Unternehmen geschlossen, die den Blick in die Zukunft weisen. Dies betrifft z.B. die Integration des Streamingservice Disney+ in die Angebotspalette von Verizon, die Zusammenarbeit mit Microsoft Azure im Bereich IoT (Internet of Things) Solutions sowie eine Kooperation mit IBM. Diese soll z.B. Verizon’s 5G und Multi-access Edge Compute Technologien mit der Expertise von IBM bei Artificial Intelligence, hybrid multicloud und edge computing kombinieren.

Insgesamt ist Verizon aus unserer Sicht ein konservatives Dividendeninvestment mit aktuell 4,33% Rendite und guten Zukunftsaussichten, die insbesondere auf einem stabilen Kerngeschäft und den Chancen mit der 5G Technologie beruhen. In den vergangen Jahren hat Verizon viele Milliarden in den Auf- und Ausbau des 5G Netzes investiert. Mit einer fortschreitenden Digitalisierung und dem Beginn des Einsatzes von 5G in der Industrie (IoT, Internetverbindungen in den „Fertigungsstraßen“, Autonomes Fahren etc.) besteht die Chance, dass diese Investitionen in der Zukunft zu steigenden Gewinn- und Umsatzzahlen führen.

 


 

SCS ARES

 

SCS ARCC

ARES Capital (ARCC) ist eine Business Developement Company (BDC) aus NewYork City/ USA. Das Geschäftsmodell besteht aus Finanzierungslösungen aus einer Hand für private „middle-market“ Unternehmen, deren Zugang zu Krediten nicht so leicht ist, weil sie für die großen Investmentbanken zu klein, für die Retail-Banken in der Fläche aber zu groß sind. BDCs sind per Gesetz verpflichtet, den Großteil ihrer Einnahmen als Dividenden auszuschütten. Im Gegenzug erhalten BDCs eine steuerliche Sonderstellung. ARES Capital gehört zu den größten BDCs wenn man sich das Volumen der Investments von 15,8 Mrd. USD (at fair value 31.03.2020) anschaut. Das Unternehmen ist mit seinen Investments über die verschiedensten Branchen mit 355 Portfolio-Unternehmen weit diversifiziert, wodurch ein Klumpenrisiko vermieden wird (siehe Grafik). Die top 15 Investments machen lediglich ca. 28,3% am Gesamtportfolio von ARES Capital aus. Positiv werten wir zudem eine sehr hohe Insider Beteiligung des Managements an den eigenen Aktien.

SCS ARCC Overview

Quelle: ARES Investor Presentation

 

Nicht unwichtig ist unserer Meinung nach in der aktullen Corona-Krise ein eher konservatives „balance sheet“ um mögliche auftretende Schwierigkeiten abfedern zu können. ARCC verfügt dabei mit 2,6 Mrd. USD an liquiden Cashbeständen über ein substantielles Polster. Vor 2022 besteht darüber hinaus keine Fälligkeit von Schulden (debt maturities). Die Dividende hat ARES mit 0,40 USD pro Quartal auch in der Corona-Krise bislang stabil gehalten. Die aktuell sehr hohe Dividendenrendite von 11,62% stellt eine Chance für Income Investoren dar, ist aber gleichzeitig auch ein Ausweis des Risikos, zumal die Pay-Out Ratio bei ARES, wie auch bei vielen anderen BDCs, wenig Spielraum lässt.

Auf jeden Fall sollte man sich des erhöhten Risikos bei HighYield Werten bewusst sein. Insbesondere ist schwer abzuschätzen, in wie weit die kleineren und mittleren Unternehmen aus dem Portfolio von ARCC durch die Corona-Krise betroffen sind und wie hart die „zweite Welle“ in den USA noch zuschlägt. In der Gesamtschau ist ARES Capital für uns eine der interessantesten Business Developement Companies und durch ein faires Chance/Risiko Verhältnis ein möglicher Kandidat für das International Income Portfolio (IIP) in Form einer kleinen Beimischung.


 

SCS Logo

 

SCS JNJ

 

Johnson & Johnson (JNJ) – ist eines der weltweit führenden Unternehmen aus dem Pharma-/Gesundheitssektor mit Sitz in New Brunswick / USA. JNJ ist in vielen Dividendendepots zu finden und speziell aufgrund seiner herausragenden Dividendenhistorie von 57 Jahren kontinuierlicher Dividendensteigerungen in Folge bei Income Investoren sehr beliebt. Hinzu kommt, dass die Dividendenwachstumsrate im Durchschnitt der letzten 5 Jahre bei soliden 6,32% lag. Johnson & Johnson ist damit der Inbegriff einer klassischen Dividenden-Wachstums Aktie mit ausserordentlich hoher Verlässlichkeit. Das Geschäftsfeld ist in die drei nachfolgenden Segmente unterteilt.

  • Pharmaceuticals  – (u.a. Medikamente wie Stelara, Tremfya, Darzalex, Uptravi etc.)
  • Medical Devices – (u.a. surgical vision, contact lenses, knees, hips, endocutters etc.)
  • Consumer Products – (u.a. Tylenol, Listerine, Pepcid, Regaine, Bebe-Creme etc.)

Bei den aktuellen Quartalszahlen konnte Johnson & Johnson einmal mehr überzeugen. Durch die Corona-Krise wurde lediglich der Bereich Medical Devices nachvollziebar und kurzfristig beeinträchtigt. So hatten bspw. Hüft- oder Knieoperationen in der Hochphase der Corona-Krise keine Priorität in den Krankenhäusern. Im dritten und vierten Quartal geht JNJ allerdings auch da von einer weiteren Erholung aus.

SCS EPS

Quelle: JNJ Investor Presentation

 

Für das Gesamtjahr hat JNJ seinen Ausblick angehoben und prognostiziert einen Umsatz zwischen 79,9-81,4 Mrd. USD und einen Non-GAAP EPS von 7,75-7,95 USD, womit die Erwartungen der Analysten übertroffen wurden. Bereits im April 2020 hatte Johnson & Johnson die Dividende um weitere 6% auf 4,04 USD erhöht.

SCS JNJ Div

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung von AlleAktien Quantitativ

 

Die Gerichtsverfahren im Bereich Opioide und Babypuder, denen sich JNJ stellen muss, sollte man allerdings im Auge behalten. Aktuell hat ein Berufungsgericht in Missouri den Schadensersatz im „talcum powder“ Prozess auf 2,1 Mrd. USD gesenkt. Mögliche zukünftige (negative) Urteile könnten den Kurs von JNJ drücken und für Kaufgelegenheiten sorgen. Diese könnten sich auch aus aktuell geplanten Schritten der US-Regierung zu gesetzlichen Preissenkungsmaßnahmen für Medikamente ergeben. Die Auswirkungen dazu sollte man ebenfalls im Blick behalten.

Insgesamt ist Johnson & Johnson aus unserer Sicht ein Basisinvestment im Bereich der Dividenden-Wachstumsaktien für das folgendes Zitat von Warren Buffett zutrifft: „It’s far better to buy a wonderful company at a fair price, than a fair company at a wonderful price“. Dies gilt insbesondere deshalb, weil der Kurs von JNJ in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist und die Dividendenrendite dadurch aktuell bei moderaten 2,73%  liegt.

 

 

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

 

 

 

Hinweis

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen.

-keine Anlageberatung – 

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Ich / wir sind in Verizon investiert.

Das Zahlenmaterial stammt von seekingalpha.com und den Homepages der Unternehmen.

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen/Daten kann allerdings nicht übernommen werden.

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: