Monatszahler – Dividende mit Zeitvorteil – Part 2

Posted by div2div on 6. April 2020 in Aktien
Monate Pixabay

Quelle: pixabay.com

Im Auftaktbeitrag der Serie Monatszahler – Dividende mit Zeitvorteil haben wir die Vorteile von monatlich ausschüttenden Unternehmen für Einkommens-Investoren dargestellt. Allerdings könnten sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Unternehmen durch die Corona-Krise ändern – die weitere Entwicklung, speziell bei EPR Properties, bleibt genau zu beobachten.

Insbesondere die frühere Verfügbarkeit eines Teils der jährlichen Dividende trägt bei sofortiger Re-Investition zu einer Beschleunigung des Zinses-Zins Effektes bei. In Part 2 der Serie möchten wir nun drei weitere Unternehmen in einem kurzen Überblick vorstellen, die ihre Dividende monatlich ausschütten.

 

Die Unternehmen

 

SCS TransA Logo

Transalta Renewable (TRSWF) ist ein kanadisches Unternehmen aus dem Bereich Erneuerbare Energie und Infrastruktur mit Sitz in Calgary/CAN. TransAlta gehört dabei zu den führenden Erzeugern von erneuerbarer Energie in Kanada. Die Marktkapitalisierung beträgt aktuell 2,8 Mrd. USD. Den größten Anteil am Cashflow haben mit über 90% die Segmente Windkraft und Natural Gas, während die Bereiche Wasserkraft und Solar gemeinsam lediglich um die 7% ausmachen. Mit Stand März 2020 besitzt TransAlta 44 Anlagen, vornehmlich in Kanada, aber auch den USA und Australien. Die Aufteilung der Anlagen besteht aus 23 Windkraft-, 13 Wasserkraft-, 7 Natural Gas- und 1 Solaranlagen.

Erneuerbare Energien sind mit Sicherheit eine Zukunftsbranche und TransAlta ist für weiteres Wachstum gut positioniert. Das Unternehmen sieht dabei kurzfristig Potenzial in Australien und der Region Pacific Northwest (USA) und langfristig auch im Westen Kanadas. Der relativ niedrige Verschuldungsgrad mit einer Net debt/EBITDA Ratio von 2.2, einer soliden Bilanz und verfügbares Kreditkapital von 700 Mio. CAD, sprechen dafür, dass TransAlta sein Portfolio kontinuierlich erweitern und zukünftiges (moderates) Wachstum generieren kann. Die nachfolgende Grafik zur Cashflow-Historie und dem Ausblick verdeutlicht dies.

SCS Cashflow

Quelle: Investor Presentation TransAlta

 

Income Investor Focus – Ein zentraler Punkt ist die Dividendenhistorie sowie die Sicherheit der Dividende. Die Historie kann man definitiv als solide bezeichnen, auch wenn die Dividende in den letzten drei Jahren lediglich stabil gehalten wurde. Die Pay-Out Ratio auf Basis des verfügbaren Cashflows liegt bei ca. 73%, einem aus unserer Sicht noch akzeptablen Wert. Langfristige Verträge (Durchschnitt von 11 Jahren) und ein teilweise reguliertes Geschäftsmodell sind Anhaltspunkte für auch künftig gesicherte Einnahmen. Das Wachstum der Dividende ist seit dem Börsengang 2013 zwar überschaubar, aber bei einer aktuellen Dividendenrendite von 6,75% nicht oberste Priorität.

SCS Div

Quelle: Investor Presentation TransAlta

 

Insgesamt ist TransAlta Renewables ein interessantes Unternehmen für Einkommens-Investoren aus dem Bereich Erneuerbare Energie/Infrastruktur. Das Chance/Risiko Verhältnis sehen wir grundsätzlich positiv, wobei die Auswirkungen der Corona-Krise in ihrer Tiefe kaum abzuschätzen sind. Dass TransAlta zumindest auch in kleinen Teilen diese Auswirkungen zu spüren bekommt ist nicht unwahrscheinlich (verzögerte neue Projekte etc). Darüber hinaus sollte man auch die Aspekte der kanadischen Quellensteuer Regelungen im Blick haben. Die relativ hohe Dividendenrendite ist attraktiv, wobei einem bewusst sein sollte, dass TransAlta keine SWAN-Aktie (Sleep well at night) ist.


 

SCS Main Logo

Main Street Capital (MAIN) ist eine 2007 gegründete Business Developement Company  (BDC) mit Sitz in Houston/USA. Main Street Capital ist als Finanzdienstleistungs-unternehmen darauf spezialisiert, kleinen und mittelgroßen Firmen umfassenden Service im Bereich der Finanzierung zur Verfügung zu stellen. Dies umfasst sowohl die Bereitstellung von Eigenkapital als auch Fremdkapital und in manchen Fällen auch die direkte Beteiligung von Main Street Capital an der betreffenden Firma. Insbesondere für „lower-middle-market“- Firmen, mit jährlichem Umsatz zwischen 5-50 Mio. USD sind die „one-stop“ Finanzierungslösungen interessant, da dieses Volumen für die großen, konventionellen Banken als Kreditgeber oft zu klein, für die kleineren regionalen „Retail-Banken“ aber zu groß ist.

Das Investment Portfolio von Main Street Capital ist über die verschiedenen Branchen breit diversifiziert. Der Anteil von Construction&Engineering liegt mit ca. 7% an der Spitze, gefolgt von der Medienbranche, Machinery&Energy, sowie Equipment&Services mit jeweils ca. 6%. Geographisch gesehen dominieren der Westen und Südwesten der USA mit 28% und 27%.

Ein wesentlicher Pluspunkt für Einkommens-Investoren ist das sehr shareholder-value freundliche Management von Main Street Capital, welches selbst viele Unternehmensanteile besitzt. Main Street ist eine intern gemanagte BDC (d.h. es fallen keine Gebühren für ein externes Management an), was wir für sehr vorteilhaft halten.  Dadurch können die Kosten auch sehr niedrig gehalten werden. Die Dividende wurde von Main Street seit Jahren kontinuierlich erhöht, ein Umstand der bei HighYield Werten nicht selbstverständlich ist. Darüber hinaus spricht dies u.a. für umsichtiges und solides Wirtschaften. Die reguläre Dividendenrendite liegt aktuell bei 11,99%, zusätzlich zahlt MAIN jeweils im Juni und und Dezember eine Sonderdividende, die jedoch in Zukunft schrittweise auf die monatlichen Auszahlungen verteilt werden soll.

SCS Main Div

Quelle: Investor Presentation Main Street Capital

 

Grafik zur Entwicklung des Investment Income von Main Street Capital 

SCS Main DII

Quelle: Investor Presentation Main Street Capital

 

Die Auswirkungen der Corona-Krise sind auch hier in ihrem Ausmaß derzeit noch nicht seriös einzuschätzen. Es ist allerdings davon auszugehen, dass zumindest einige Unternehmen aus dem Portfolio von Main Street Capital in Schwierigkeiten geraten könnten, wenn man sich vor Augen hält, welche drastischen Effekte ein Shutdown vieler Bereiche der Wirtschaft insbesondere auf kleine und mittlere Unternehmen haben kann. Der deutliche Kursrückgang bei MAIN von 44.90 $ Mitte Februar 2020 auf aktuell 17,34 $ spiegelt dies wider.

Insgesamt halten wir Main Street Capital für eines der besten Unternehmen aus dem Sektor der Business Developement Companies (BDCs) und für Income-Investoren aufgrund seiner soliden Dividendenhistorie und shareholder-value freundlichen Managements attraktiv. Allerdings sollte man das erhöhte Risiko, welchem BDCs als HighYield Werte gerade in Krisenzeiten unterliegen, nicht aus dem Auge verlieren und eine sorgfältige Abwägung vor dem Hintergrund seines eigenen Risikoprofils vornehmen.


 

LTC Properties

SCS LTC Logo

 

LTC Properties ist ein Real Estate Investment Trust (REIT) aus dem Healthcare-Sektor mit Sitz in Westlake Village, California/USA. Mit einer Marktkapitalisierung von 1,21 Mrd. USD gehört LTC zu den eher kleineren Unternehmen. Das Portfolio umfasst rund 200 Immobilien in 28 Staaten der USA mit 30 Operators/Mietern. Das Geschäftsmodell von LTC hat seinen Schwerpunkt zu jeweils 50% im Bereich Senior Housing (Seniorenwohnanlagen) sowie skilled nursing facilities. Die von LTC bevorzugte Geschäftsabschlussgröße liegt zwischen 2 und 100 Mio USD und die Struktur ist primär triple-net-lease, was bedeutet, dass der Mieter/Operator für alle Kosten der Instandhaltung, Versicherung und Steuern in Bezug auf die Immobilie verantwortlich ist. Zu einem kleineren Teil arbeitet LTC auch mit Krediten für Partner und entwickelt zusätzlich eigene Immobilienprojekte.

SCS LTC Overview

Quelle: Investor Presentation LTC Properties

 

Bei den Zahlen von LTC fällt der relativ niedrige Verschuldungsgrad mit einem Verhältnis von 27% debt/enterprise value, sowie ein moderates Kurs/FFO Verhältnis von 10,34 auf. Auch die Pay-Out Ratio von 76% befindet sich für REITs in absolut grünem Bereich. Durch den Kursrückgang liegt die aktuelle Dividendenrendite bei 8,38%. Die Dividendenhistorie ist in den letzten zehn Jahren solide, um die Jahrtausendwende gab es allerdings eine längere Phase von Zahlungen in unregelmäßiger Höhe.

SCS LTC Div

Quelle: Investor Presentation LTC Properties

 

Das Geschäftsmodell von LTC Properties ist allerdings nicht ohne Risiko. Skilled nursing facilities sind u.a. auch abhängig von der US-Gesundheitspolitik und möglichen Änderungen im Rahmen der Medicaid- und Medicaire Programme. Darüber hinaus hatte LTC in den letzten zwei Jahren auch mit dem Bankrott eines ihrer Mieter zu kämpfen, wobei LTC bislang ohne Dividendenkürzung ausgekommen ist. Die Herausforderungen der Corona-Krise werden gerade auch im Healthcare Sektor der Seniorenwohnheime zu spüren sein. Sollten viele Betreiber durch eine erhöhte Sterberate der älteren Bevölkerung, ausbleibende Neuanmeldungen, oder andere Probleme in ernsthafte Schwierigkeiten geraten, wird sich das auch auf die REITs als Vermieter auswirken. Die hohen Kursverluste in diesem Sektor sind ein Zeichen dieser Sorge. Ein geplantes Atkienrückkaufprogramm hat LTC bereits gestrichen.

In der Gesamtschau ist LTC Properties aus unserer Sicht ein Wert, der für Income-Investoren als Beimischung in Frage kommt, allerdings auf der eigenen Prioritätsliste nicht an oberster Stelle steht. Das ungeklärte Ausmaß der Auswirkungen der Corona-Krise trägt zumindest zu einiger Unsicherheit bei der Frage nach der künftigen Entwicklung bei.

 

 

Vielen Dank für den Besuch bei Dividende-um-Dividende!

Euch und Eurern Familien in diesen schwierigen Zeiten alles Gute. Bleibt gesund!!

 

 

 

Hinweis:

Die vorgenannten Ausführungen stellen ausdrücklich keine! Kauf/Verkaufsempfehlung dar. Sie spiegeln lediglich unsere Meinung wider und sollen zur Anregung eigener Recherche dienen. -keine Anlageberatung-

Investments sind immer auch individuell zu betrachten und nicht jedes Investment passt zum Risikoprofil jeder Person.

Ich / wir sind in Main Street Capital investiert.

Das Datenmaterial stammt von den Hompages der Unternehmen sowie von seekingalpha.com (Stand 05.04.2020).

Der Beitrag wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt. Eine Gewähr für die Richtigkeit der Zahlen kann allerdings nicht übernommen werden.

 

%d Bloggern gefällt das: